Dringender Unterstützungsaufruf

Liebe Leute,

seit fast 10 Jahren bilden wir mit unserer Sozialberatung einen essentiellen Teil linker Infrastruktur in Berlin. Unzählige Male haben wir Menschen innerhalb wie außerhalb der Szene in letzter Sekunde den Arsch sprich das materielle Auskommen gerettet. Und wenn auch viele keine Probleme mit dem Jobcenter haben oder hatten, ist da stets die Gewissheit, dass im Zweifelsfalle die solidarische Initiative existiert, auf die ihr zurückgreifen könnt.

Das ist alles wahr und richtig und genauso soll es auch sein. Wir wollen euch den Rücken freihalten, damit ihr politisch aktiv sein könnt, ohne euch zwangsläufig ununterbrochen in Lohnarbeit zu erschöpfen. Das hat in der Vergangenheit fast reibungslos funktioniert. Allerdings müssen wir eingestehen, dass wir das von uns gesetzte Ideal einer wachsenden Gruppe seit einer Weile schon verfehlen. Mit dem Schrumpfen unserer Gruppe von Beratenden ging ein kontinuierliches Wachstum derjenigen einher, die unsere Beratung in Anspruch nehmen. Das führt dazu, dass wir Woche für Woche unsere Beratungszeiten überziehen und mittlerweile Viele von uns kräftemäßig aus dem letzten Loch pfeifen.

Kurz gesagt, wir brauchen dringend Verstärkung, um die Sozialberatung in der bedingungslosen Form weiter beibehalten zu können. Wir suchen also Menschen, die sowohl in unsere Beratung einsteigen wollen, als auch sich längerfristig mit uns organisieren wollen. Im Gegenzug erwartet euch ein Kollektiv, auf das ihr euch verlassen könnt und dass euch die Sicherheit gibt, in schwierigen Situationen an eurer Seite zu stehen. Das ist nicht als nette Bitte, sondern als ernsthafter Aufruf gemeint. Solltest du Interesse haben, komm gerne während unserer Öffnungszeiten vorbei oder schreib uns eine E-Mail.

Wir freuen uns von euch zu hören

This post is also available in: Englisch

Kommentare sind geschlossen.