9.Juni Vernissage einer Wanderausstellung mit BASTA!

Liebe Freunde, liebe Mitstreiterinnen von Basta!

Wir möchten euch auf eine Veranstaltung am 9. Juni 2018 im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) , Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, Raum: „Feuerwehreinfahrt“ hinweisen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der langen Nacht der Wissenschaften statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele von Euch kämen. Uns wurde ein freier Eintritt für den Abend zugesagt.

Als Gruppe haben wir daran mit getan. Dies ist ein Beitrag mit einer für uns ungewohnten Methode, dem Film und Fotoausstellung mit Text. Lasst euch überraschen.

Unten stehend der offizielle Ankündigungstext: Unerfreulich ist im Ankündigungstext die Ausdrucksweise Hartz IV-Empfänger*innen.

https://www.langenachtderwissenschaften.de/index.php?article_id=543&id=993

Widerstand im Wohlfahrtsstaat – Fotoausstellung

ab 17.00 Uhr Ausstellung

Die Ausstellung zeigt Hartz-IV-Empfänger*innen und erzählt von ihrem alltäglichen Kampf gegen Unsicherheit, Prekarisierung und Stigmatisierung. Aufgenommen wurden die Fotos in Berliner Sozialberatungsstellen. Das als Wanderausstellung geplante Projekt hinterfragt die Erzählung von Hartz-IV-Empfängern als Opfer. Stattdessen wird eine neue Erzählung vorgeschlagen, in der sozialer Abstieg eine Folge schlechter Politik ist, der Menschen jedoch widerstehen können.

Ausstellung, Mensch und Gesellschaft, Fotografie, Politikwissenschaft, Sozialwissenschaft

Kommentare sind geschlossen.