Mi. 23.5. Gedenken an Dieter Eich

Vor 18 Jahren, in der Nacht vom 23. zum 24. Mai 2000, wurde der Erwerbslose Dieter Eich von Nazis in Berlin Buch ermordet. Der Mord von Dieter Eich markiert eine gefährliche Parallele zwischen neonazistischer Ideologie und neoliberaler Leistungsgesellschaft: der Hass auf  Arme und so genannte „sozial Schwache“.

Kommt mit uns zur Demonstration nach Buch um Dieter Eich zu gedenken: Gedenkdemonstration | Mi. 23.05. | 17Uhr | S-Bhf Berlin-Buch

Aufruf und weitere Infos auf der Seite des organisierenden Bündnisses: „Niemand ist vergessen“

Kommentare sind geschlossen.