BASTA! In Zeiten von Corona

Ihr Lieben,

aufgrund des Virus mussten wir unsere Beratungs- und Begleitarbeit umorganisieren.

Das Plenum findet eingeschränkt statt. Solltet ihr Interesse haben an einem unserer Plena teilzunehmen, sagt Bescheid.

Ihr braucht Beratung? Das sind die derzeitigen Beratungsmöglichkeiten (aktualisiert 09.11.2020):

• Persönliche Beratung in der Scherer 8 | Di. 14-17 Uhr

>>>Aufgrund der aktuellen Situation, setzen wir wieder stärker auf Online-Beratung. Unsere Beratenden sind weiterhin in der Scherer vor Ort, aber aus Gründen des Gesundheitsschutzes wollen wir nur noch dringende Notfälle beraten, bitte meldet euch hierfür vorab per Mail (siehe unten) <<<

Die Beratung in der Schererstraße 8 findet ab September 2020 wieder offen, d.h. ohne Termin, aber mit Warteliste statt. In diese könnt ihr euch vor der Beratung vor Ort eintragen. Bei zu viel Nachfrage müssen wir die Warteliste leider schließen. Das heißt für euch auch: Wenn ihr früher da seid, ist es wahrscheinlicher, dass ihr eine Beratung bekommt.

• Persönliche Beratung in der WiLMa Magdalenenstr. 19 in Lichtenberg | Jeden 1. & 3. Do. 18-20 Uhr

Unsere Lichtenberg Beratung findet wie gewohnt nur zwei mal im Monat statt. Hier könnt ihr einfach so ohne Termin vorbei kommen. Bringt aber bitte Wartezeit mir.

• Persönliche Beratung in der Lunte Weisestr. 53 in Neukölln | Di. von 18-20 Uhr (nur mit Termin)

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Beratung in der Lunte nur mit Terminvergabe statt. Bitte füllt dazu eine der beiden Terminformulare aus:

Für einen Termin um 18.oo Uhr: forms.gle/EeCPJso1DYpzp4N46

Für einen Termin um 19.00 Uhr: forms.gle/3jWuJ75J4SsxpiVG8

Generell gilt: Da das Beratungsaufkommen momentan sehr groß ist, seid euch bitte zur Beratung schon so klar wie möglich darüber, was euer Problem ist und formuliert euch möglichst klare und konkrete Fragen, die ihr uns stellen wollt. Wenn ihr auf Beratung wartet, redet auch mit den anderen Ratsuchenden. Ihr werdet merken, dass ihr mit euren Problemen nicht alleine seid.

• Beratung per Mail

Schreibt uns eine Mail mit eurer möglichst konkreten Beratungsfrage und dem Kontext an bastaberlin@systemli.org. Bitte schreibt wenn möglich in englischer oder deutscher Sprache und mit dem Betreff „Beratungsfrage“. Wir melden uns dann bei euch.

Bitte seht, dass ob der aktuellen Situation, von der unsere Klasse besonders hart getroffen wird, sich der Beratungsbedarf noch erhöhen wird. Deshalb gilt wie immer, organisiert euch selbst, probiert alles, was ihr könnt, vorab selbst zu erledigen und schreibt uns dann eine möglichst zugeschnittene Frage.

Habt bitte Verständnis dafür, wenn ihr mal keine Beratung bei uns bekommt. Versucht es dann auch bei anderen Beratungsstellen. Hier eine Auswahl:

Café Müßiggang: http://www.muessiggang.net/#beratungen

Hartzer Roller: http://www.hartzerroller.de/einzelberatung-einstieg.html

Kiezhaus Agnes Reinhold: https://www.kiezhaus.org/calendar/sozialberatung-2020-06-18/

Unser Begleitangebot ist momentan noch eingefroren. Es werden aber schon wieder Termineinladungen durch jobcenter verschickt. Wenn ihr ein solche bekommen habt, sprecht uns einfach drauf an und wir schauen was hinsichtlich einer Begleitung geht.

Passt auf euch auf

Eure BASTA!‘s

Musterantrag für 20 FFP2-Masken pro Woche

Das Sozialgericht Karlsruhe verurteilte das lokale Jobcenter zur monatlichen Zahlung von 129€ extra, zur Anschaffung von FFP2 Masken in ausreichender Anzahl (Pressemitteilung des Sozialgerichts). Konkret sprach das Sozialgericht von 20 Masken pro Woche. Es verwies dabei auf den Infektionsschutz und die fehlende Schutzwirkung medizinischer Masken. Zusätzlich sprach es sich gegen eine Wiederverwendung von FFP2 Masken aus.

Wir haben die Argumentation in unserem Musterschreiben aufgenommen. Ihr könnt das Schreiben hier herunterladen, eure Daten eintragen und abschicken. Es gibt weitere gute Musteranträge, falls z.B in eurem Haushalt mehr als eine Person lebt, könnt ihr euch passende Musteranträge bei Zusammen e.V. herunterladen.

Nachfolgend unser Antrag im Wortlaut: Weiterlesen

Musterschreiben zur Beantragung eines Laptops

Nachfolgend haben wir einen Musterantrag angehängt (Danke an Harald Thome und Tacheles). Alle Bezieher*innen mit schulpflichtigen Kindern sollten den Antrag abschicken und Geld für einen Schulcomputer beantragen. Wir wissen, dass viele Jobcenter die Anträge ablehnen, allerdings gab es mittlerweile einige Gerichtsentscheidungen, bei denen Familien das Geld zugesprochen wurde.

Ihr könnt den Antrag direkt downloaden eure Daten eintragen und abschicken (Mail oder Fax). (Download der Textdatei hier)

Wenn die Jobcenter den Antrag ablehnen, legt umgehend Widerspruch ein und beantragt beim Sozialgericht einstweiligen Rechtsschutz. Wenn ihr euch dabei unsicher seit, schreibt uns einfach eine E-Mail, wir unterstützen euch bei der Beantragung.

 

—————————— Musterantrag——————————————–

Antrag auf ein digitale Endgeräte auf Zuschussbasis, nebst Zubehör wie Bildschirm, Tastatur, Maus, Drucker und 3 Druckerpatronen für den Schulunterricht nach § 21 Abs. 6 SGB II

Begründung:
Die Anschaffung eines internetfähigen Endgeräts ist im Fall der pandemiebedingten Schulschließung zur Verwirklichung des Rechts meines Kindes auf Bildung und Chancengleichheit erforderlich. Es liegt eine atypischen Bedarfssituation vor. Die bestehende Möglichkeit, Schulaufgaben in ausgedruckter Form in der Schule abzuholen, ist kein die Modalitäten der Computernutzung entsprechender Ersatz.

Die Kosten für die Anschaffung eines internetfähigen Computers nebst Zubehör zur Teilnahme am pandemiebedingten Hausschulunterricht sind nicht im Regelbedarf berücksichtigt und stellen grundsätzlich einen Mehrbedarf dar, der § 21 Abs. 6 SGB II in verfassungskonformer Auslegung unterfällt (Anschluss an LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 22. Mai 2020, L 7 AS 719/20 B ER; Anschluss an BSG, Urteil vom 8. Mai 2019, B 14 AS 13/18 R). Ein Smartphone wäre für die Erledigung von Aufgaben und Beschaffung von Lernmaterial aufgrund des kleinen Formats ungeeignet. (LSG Thüringen, Beschluss vom 8. Januar 2021- L 9 AS 862/20 B ER).

14 Euro mehr – kein Grund zur Freude!

Jedes Jahr werden die Hartz-IV-Regelsätze angepasst. Ab Januar 2021 sollen alleinstehende Menschen ganze 14 Euro mehr im Monat bekommen. Das ändert natürlich nichts an den grundsätzlichen Problemen, die ein Leben mit Hartz IV bedeutet. Weder können wir davon unsere Schulden bezahlen, noch ändert eine halbe Flasche Bier vom Späti, die wir damit täglich kaufen können, etwas an unserer Situation.

Hartz IV begreifen heißt: Weiterlesen

Beratungsausfall

Hallo liebe Leute,

die Beratung diese Woche Donnerstag (10.09.20) in der Lunte in Neukölln und nächste Woche Donnerstag (17.09.20) in der WiLMa in Lichtenberg wird leider ausfallen.

Ab nächste Woche Dienstag steht euch wieder die Beratung in der Schererstraße 8 offen – bitte beachtet die veränderten Öffnungszeiten von 12-16 Uhr.

Bis denne

eure BASTAs

BASTA! macht eine Beratungspause

Hallo,

wir schließen unsere physische Beratung vor Ort vorübergehend und machen eine Sommerpause. In der Schererstraße 8 und in der Magdalenenstraße 19 findet in der Zeit vom 17. August bis 14. September 2020 keine Beratung statt. Die letzte Beratung (mit Terminvergabe) vor der Sommerpause ist also am 11. August in der Schererstraße. Die erste Beratung danach wird am 15. September sein.

In der Lunte (Weisestraße 53 in Neukölln) haben wir abweichende Schließzeiten. Hier wird den ganzen August keine Beratung angeboten. Die erste Beratung ist hier wieder am 3. September ab 18.00 Uhr.

An folgenden Orten findet ihr Beratung zum Thema Jobcenter:

Café Müßiggang: http://www.muessiggang.net/#beratungen

Hartzer Roller: http://www.hartzerroller.de/einzelberatung-einstieg.html

Kiezhaus Agnes Reinhold: https://www.kiezhaus.org/calendar/sozialberatung-2020-06-18/

Wir wünschen euch alles Gute und bleibt gesund.

Eure BASTAs!

Corona & Hartz IV – ein kleiner Ratgeber

download als pdf

BASTA! heißt solidarisch zum und gegen das Jobcenter. Deshalb wollen wir versuchen euch auf dem Laufenden zu halten, was es gerade über Hartz IV im Bezug auf die Corona-Krise zu erfahren gibt.

Momentan ist unsere Beratung nur online erreichbar. Wie genau, haben wir hier für euch beschrieben. Einige Fragen, auf die wir hier eingehen wollen, tauchten in den letzten Wochen häufiger auf.

In den nächsten Monaten werden immer mehr Menschen auch zum ersten Mal Hartz IV beantragen müssen. Grundsätzlich ist es wichtig zu wissen, dass die meisten Neuerungen, die jetzt auf den Weg gebracht worden sind, fast ausschließlich für Personen gelten, die jetzt Erstanträge stellen müssen. Wenn ihr schon Geld vom Jobcenter erhaltet und keine Arbeit habt oder aufstockt, ändert sich nicht viel.

Die folgenden Antworten sollen euch eine Orientierung geben, sie ersetzen natürlich keine Rechtsberatung, sondern spiegeln vielmehr unsere persönlichen Erfahrungen wider. Lasst euch im besten Falle zusätzlich immer auch von uns oder Anderen beraten. Weiterlesen

Beratungsausfall – Dienstag 10.3. !!

Unsere Beratung muss morgen leider ausfallen. Am Mittwoch ab 10 Uhr sind wir wieder da. Aufgrund der aktuell unklaren Situation in Berlin können wir nur von Woche zu Woche unsere Beratung bekanntgeben.

Wenn ihr plant bei uns vorbeizukommen, schaut bitte kurz vorher auf unsere Webseite und auf Twitter, ob wir auch wirklich offen haben.