Großes Basta-Picknick im Schillerpark (Samstag 24. August)

Es ist Basta-Sommerpause! Es gibt keine Beratung aber wir wollen mit euch etwas den Sommer feiern. Da das Geld mit Hartz-IV für Urlaub dann doch meist zu schmal ist, genießen wir den Sommer im Schillerpark im Wedding.

Am Samstag den 24. August seid ihr herzlich eingeladen mit uns zu essen, trinken, quatschen und spielen. Bringt mit was euch Freude bereitet und lecker schmeckt oder auch nur euch selbst. Wir freuen uns!

 

Ab 16 Uhr auf der großen Wiese im Schillerpark beim Eingang von der Ungarn- oder Edingburgerstraße (U-Seestraße)

 

Einladung zum Filmabend

Liebe Freundinnen und Freunde von BASTA!

Die BASTA! Frauengruppe möchte euch einladen zur Filmvorführung am 19.7.2019 um 20 Uhr in die Prinzenallee 58 (im letzten Hof). Wir freuen uns darauf mit euch zusammen den Film „Vera Drake“ von Mike Leigh zu sehen.

Vera Drake ist eine Arbeiterin im London der 50er Jahre und unterstützt junge Frauen dabei Abtreibungen durchzuführen. Abtreibung ist zu dieser Zeit in England verboten.

Der Eintritt ist frei. Es gibt Wein und Chips. Wir freuen uns auf euch

Eure BASTA! Frauengruppe

Sommerpause im August

Wir machen Sommerpause. Den ganzen August über werden wir keine Beratungen und Begleitungen organisieren. Die letzte Beratung im Juli findet am Mittwoch den 31. Juli von 10-13 Uhr in der Schererstr. 8 statt. Die erste Beratung nach der Sommerpause wird am Dienstag den 3. September von 14-17 Uhr ebenfalls in der Schererstr. 8 sein. Plenum gibts wie gewöhnlich immer montags 19 Uhr.

Für dringende Anliegen könnt ihr euch an die neue Sozialberatung im Kiezhaus Agnes Reinhold in der Afrikanischen Str. wenden. Jeden Donnerstag 15-18 Uhr.

Solidarität statt BAMF! Kundgebung 20. Juni ab 14 Uhr

Wir unterstützen die Initiative der Freien Dozent*innen Berlin und fordern: Solidarität statt BAMF!

Wenn in Deutschland von Integration gesprochen wird, sind nur zu oft Drohen und Ausgrenzen gemeint. Wir kennen das Märchen von der Integration aus den Jobcentern. Bereits beim ersten Termin wird dort eine sogenannte Eingliederungsvereinbarung zur Unterschrift vorgelegt. Mit diesem Instrument werden Migrant*innen meist um ihre Rechte geprellt und zum Spracherwerb verpflichtet, obwohl ihnen eine Mitsprache in ihrem Sinne zustünde. Der Hintergrund sind unter anderem Erfolgsquoten, die die Mitarbeiter*innen der Arbeitsagenturen erbringen sollen. Am Häufigsten und Einfachsten wird das durch die Vermittlung in unterbezahlte Arbeit, z.B. in den Pflege- oder den Logistiksektor erreicht. Weiterlesen

Nachruf auf Ferida Osmanovic

Am deutschen Gesundheitswesen gescheitert – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag vor Ostern verstarb Ferida Osmanovic, wir Aktive von BASTA! sind traurig.

Wedding – Frau Osmanovic kam häufig zu uns in die BASTA! Beratung, zum Reden, zum Essen zur Unterstützung. Ferida war vielen als Oma im Stadtteil bekannt. Eine schöne Frau von 77 Jahren, eine Überlebende des Porajmos. Wie viele Roma mussten sie als Kind existenzielle Erfahrungen von Tod, Verlust und unsagbarem Schrecken in einem Ustascha Lager machen. Weiterlesen

05. Juni | Begleittreffen

Wir haben eine Gang, die Begleitungen zum Jobcenter organisiert. Sie trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat in der Schererstr. 8 um 18 Uhr. Hier kannst du erfahren, wie die Begleitungen bei BASTA! funktionieren und Begleiterfahrungen austauschen. Außerdem bist du hier genau richtig, falls du selbst zum Jobcenter begleiten willst. Schau gerne mal vorbei!

Begleittreffen | 05. Juni | 18 Uhr | Schererstr. 8

Frauen*treff bei BASTA!

Jeden 2. und 4. Montag im Monat treffen sich um 17 Uhr einige BASTA!-Frauen* um sich über verschiedene Themen (zum Beispiel Armut, Arbeit(slosigkeit), Abtreibung, …) auszutauschen und weiterzubilden. Außerdem überlegen wir gerade, wie wir aus unserer Perspektive auch öffentlich auf für uns relevante Themen aufmerksam machen können.

Fühlt euch eingeladen uns kennenzulernen und vorbeizukommen.

Frauen*treff | jd. 2. & 4. Montag | 17 Uhr | Schererstr. 8

24.05. Demonstration im Gedenken an Dieter Eich

In der Nacht vom 24. auf den 25. Mai 2000 wurde der Erwerbslose Dieter Eich von vier Neonazis aus dem Kameradschaftsspektrum in Berlin Buch ermordet. Den Nährboden für diese Tat bildet eine Melange aus einer sich immer höher schraubenden Leistungsgesellschaft, Rassismus und ein in weiten Teilen der Gesellschaft verbreiteter Hass auf Arme. Um dies aufzuzeigen und das Erinnern an Dieter Eich wach zu halten, werden wir auch dieses Jahr wieder an der Demonstration in Buch teilnehmen. Wir rufen euch dazu auf, es uns gleich zu tun.

Einen Hintergrundartikel zum Mord an Dieter Eich haben wir letztes Jahr zusammen mit Charlie Burrito von der FAU-Berlin in der Direkten Aktion veröffentlicht. Den Aufruf zur diesjährigen Demonstration findet ihr auf der Seite des Bündnisses Niemand ist Vergessen.

Demonstration:
Fr. 24.5. | 17 Uhr | S-Bhf. Buch (Pankow)

Vortreffpunkt:

16:30 Uhr | S-Bhf. Gesundbrunnen (Wedding)